Kompetenzen

Für die Mitarbeit bei Partnerorganisationen weltweit sucht AGIAMONDO berufserfahrene und sozial engagierte Menschen, die als Fachkraft in der Entwicklungszusammenarbeit oder im Zivilen Friedensdienst (ZFD) arbeiten möchten.

 

Arbeiten als Entwicklungshelfer*innen

Sie möchten im Ausland arbeiten und dabei Ihre Kompetenzen mit gesellschaftlich relevanten Tätigkeit verbinden? Die wichtigsten Voraussetzungen: Solidarisches Engagement und Leidenschaft für partnerschaftliches Zusammenarbeiten. Außerdem ist wichtig:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, in aller Regel ist ein abgeschlossenes Studium die Voraussetzung
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung, in der Ihre Fachkenntnisse zum Tragen kam
  • Auslandserfahrung, vor allem im außereuropäischen Ausland ist von Vorteil
  • In den meisten Fällen können wir nur EU-Bürger*innen oder Schweizer*innen vermitteln
  • Interesse an anderen Kulturen
  • Sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Wort und Schrift entsprechend des Einsatzlandes
  • Identifikation mit den Zielen und Werten der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit

     

Hier ist Ihr Know-how gefragt

In einem oder mehrerer dieser Bereiche sollten Sie sehr gute Fachkenntnisse besitzen:

  • Organisationsentwicklung oder Management in gemeinnützigen Projekten oder Organisationen
  • Erwachsenenbildung
  • Ländliche oder städtische Entwicklung
  • Friedens- und Konfliktarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Not- und Wiederaufbauhilfe
  • Medizin

Die Friedenskräfte beziehen Stellung für die Opfer und machen auf die Verletzung der ‎Menschenrechte aufmerksam.

Erzbischof Luis Augusto Castro, Kolumbien

Arbeiten für den Zivilen Friedensdienst

Als Fachkraft des Zivilen Friedensdienstes arbeiten Sie in Konfliktregionen. Daher gehören zu Ihren Kernkompetenzen: Empathie und Belastbarkeit, hohes Maß an sozialer Verantwortung und Kommunikationsstärke. Darüber hinaus verfügen Sie über:

  • Abgeschlossenes Studium
  • Berufliche Fachkenntnisse in einem für die Friedensarbeit relevanten Bereich
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung
  • Kompetenzen in Bereichen Erwachsenenbildung
  • Erfahrungen in der Organisationsentwicklung oder im Management von sozialen Organisationen
  • Kenntnisse in der Netzwerkarbeit
  • Kenntnisse in Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Fähigkeiten im Bereich Planung, Monitoring und Evaluierung (PME) von Projekten

Leseempfehlung

Wege aus der Armut

Sozialpädagogin Barbara Leimeroth unterstützt als AGIAMONDO-Fachkraft die kenianische NGO Kesho Kenya im Bereich Kinderschutz. Kesho Kenya ist eine der wichtigsten Organisationen an Kenias Küste für Bildungsförderung und Kinderschutz.

Weiterlesen

Gesundheit fördern und Gewalt gegen Frauen verringern

Ursula Kölbel leitet die Dialog- und Verbindungsstelle von Misereor in der demokratischen Republik Kongo (DR Kongo). Die Unterstützung von Gesundheitszentren im ländlichen Raum und Bildung für Mädchen sind wichtige Themen. Ursula Kölbel engagiert sich auch dafür, dass sich…

Weiterlesen