Frederike Funk: Entwicklungspolitische Pädagogin in Bolivien

Die Fundacion Arco Iris – Bolivia engagiert sich für benachteiligte Kinder in La Paz. AGIAMONDO-Fachkraft Frederike Funk stärkt die Organisation in der Kommunikations- und Freiwilligenarbeit.

 

Die Fundación Arco Iris unterhält vier Wohnheime und verschiedene Bildungsinstitutionen mit dem Ziel, benachteiligten Kindern und Jugendlichen langfristig ein stabiles Umfeld zu ermöglichen. Die bolivianische NGO hat einen deutschen Partnerschaftsverein, der die Stelle von Frederike Funk finanziert. Die Sozialpädagogin wird die Kommunikation zwischen den beiden Vereinen verstärken und die Netzwerkarbeit mit anderen NGO’s in Bolivien ausbauen. Ein wichtiger Bereich ist die Freiwilligenarbeit des deutschen Fördervereins Arco Iris. Frederike Funk wird Ansprechpartnerin für die Freiwilligen sein, sie bei Herausforderungen fördern und sie für kulturbewusste Kommunikation sensibilisieren. Bei den ca. 200 bolivianischen Mitarbeitenden aus den sozialen Projekten wird sie deren Bedarfe ermitteln und ggf. Weiterbildungen für sie organisieren. Frederike Funk hat ihr Studium der Sozialen Arbeit mit internationalem Profil an der Evangelischen Hochschule in Freiburg abgeschlossen

Frederike Funk hat ihr Studium der Sozialen Arbeit mit internationalem Profil an der Evangelischen Hochschule in Freiburg abgeschlossen. Wir wünschen Frederike Funk, die am 10. Dezember nach Bolivien ausgereist ist, einen guten Start in La Paz.