Rückkehr-Seminar Nr. 2/2022

Das FID-Rückkehrseminar wird als 5 tägiges trägerübergreifendes Präsenz-Seminar angeboten und richtet sich an Teilnehmer*innen, die im Jahrgang 2021/22 einen Freiwilligendienst im Ausland geleistet haben.

Die FID-Rückkehrseminare kennzeichnet besonders, dass sie die persönlichen Lernerfahrungen der Teilnehmenden individuell unterstützen. Gemeinwesen-Orientierung, Subsidiarität und Partizipation sind dabei grundlegende Prinzipien, die die Lerngruppen im Seminarverlauf erschließen. Politische Sozialisation wird in Form von Auseinandersetzung mit anderen Lebenswelten gestützt. Insgesamt stellt die heterogene Zusammensetzung der Seminargruppe hohe Anforderungen an die eigene Handlungskompetenz so wie an die Selbststeuerung der Gruppe. Die Teilnehmenden haben unterschiedliche Entsendeorganisationen und kehren aus unterschiedlichen Dienststellen verschiedener europäischer und außereuropäischer Gastländer zurück.

Zielsetzung des AGIAMONDO/FID-Rückkehrseminars

  • Nachbereitung der gemachten Erfahrungen im Internationalen Freiwilligendienst
  • Auswertung der Dienstzeit und Zusammenarbeit während des Internationalen Freiwilligendienstes
  • Auswertung und ggf. Klärung weiter bestehender Spannungsverhältnisse aus der Dienstzeit
  • Vergewisserung über die weiteren Schritte und Perspektiven für die eigene Zukunft

Inhalte des AGIAMONDO/FID-Rückkehrseminars

  • Eingehender und qualifizierter Erfahrungsaustausch mit Freiwilligen anderer Dienststellen und Gastländern
  • Rückblickende Betrachtung der Aufgabenstellungen, Rollen und Zielsetzungen des eigenen Internationalen Freiwilligendienstes
  • Vergewisserung über persönliche Entwicklungen
  • Vergewisserung über eigene (neue) Kompetenzen
  • Auswertung von Grenzerfahrungen und ggf. Überforderungen und/oder Krisenbewältigung im Internationalen Freiwilligendienst
  • Vergewisserung über Veränderungen im eigenen Lebensumfeld
  • Beleuchtung der eigenen ggf. veränderten Identität als Deutsche/r
  • Überprüfung von Konzepten partnerschaftlicher internationaler Zusammenarbeit auf dem Hintergrund der gemachten Erfahrungen
  • Rückblickende Bewertung politischer Lernerfahrungen gebunden an die Erfahrungen im Gastland
  • Arbeit an Perspektiven für soziales, politisches und entwicklungspolitisches Engagement

Zielgruppe

  • Freiwillige, die einen geregelten oder ungeregelten internationalen Freiwilligendienst im Ausland gemacht haben.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Es wird erwartet, dass die Teilnehmenden an allen Seminartagen anwesend sind.

Seminar-Begleitung

  • Die Begleitung erfolgt durch erfahrene Honorarkräfte und qualifizierte Referent*innen

Corona

  • Sofern eine Anpassung aufgrund der aktuellen Coronasituation notwendig ist, behält sich die FID vor, das Seminar ganz oder teilweise digital durchzuführen.

Rückfragen

  • Für inhaltliche Rückfragen: Sarah.Altmann@agiamondo.org
  • Für organisatorische Rückfragen: Agnes.Froehlich@agiamondo.org

Stornokosten

  • ab Anmeldung 25€ Verwaltungsgebühr im Falle einer Stonierung
  • die Stornierung muss schriftlich an fid@agiamondo.org erfolgen
  • 10 Wochen vor Seminarbeginn: 25% des Seminarpreises
  •  6 Wochen vor Seminarbeginn: 50% des Seminarpreises
  •  1 Woche vor Seminarbeginn: 75% des Seminarpreises
  •  1 Tag / Nichterscheinen: 100% des Seminarpreises

Seminarkosten

vsl. 450€ (evt. Coronabedingter Einzelzimmerzuschlag & Preiserhöhung durchs Tagungshaus möglich)

Veranstaltungsort

Haus Venusberg, Bonn

Termin

31/08/2022 - 04/09/2022

Ihr(e) Ansprechpartner(in)

Team FID Fachstelle für internationale Freiwilligendienste