Kirche und Konflikt – Teil des Problems oder Teil der Lösung? Training zur katholischen Friedenslehre

Dieses Seminar wurde in Zusammenarbeit mit Justitia & Pax für all jene entwickelt, die sich als Fachkräfte des Zivilen Friedensdienstes, oder in anderen friedens- oder entwicklungspolitischen Zusammenhängen, mit der Frage befassen, wie kirchliche Akteure zu Frieden beitragen können.

Es spricht Fachkräfte der Dienste und Mitarbeiter*innen kirchlicher Hilfswerke an, die unmittelbar in der Friedensarbeit und internationalen Zusammenarbeit mit Partner*innen vor Ort tätig sind. Eingeladen sind all jene, die mit Menschen in Ländern oder Regionen arbeiten, in denen aktuelle oder in der Vergangenheit erlebte Gewalt und Ungerechtigkeit das Leben prägen.

Die Auseinandersetzung mit der kirchlichen Friedenslehre bietet Reflexionsräume und Orientierungsmöglichkeiten für konkretes Handeln. In diesem Seminar setzen sich die Teilnehmer*innen mit ihren biographischen Berührungspunkten zu Krieg und Frieden auseinander. Hintergrundwissen zur Genese der katholischen Friedenslehre wird gemeinsam erarbeitet. Das Leitbild des „Gerechten Friedens“ wird im Spannungsbogen zwischen Illusion und handlungsleitendem Horizont anhand von Praxiserfahrungen reflektiert.

IN STICHWORTEN

  • Identifikation und Reflexion von persönlichen Bezugspunkten zu Krieg und Frieden
  • Grundwissen zur Genese von Friedenslehre sowie der Friedensethik der katholischen Kirche
  • Anregungen zur Handlungsorientierung in internationalen Konflikten
  • Leitbild des Gerechten Friedens kennen und sich dazu als internationale Fachkraft positionieren
  • Auseinandersetzung mit Kirche als Friedensakteurin
  • Justitia & Pax Strukturen in diversen Kontexten

ZIELGRUPPE

  • Fachkräfte von AGIAMONDO
  • Fachkräfte anderer Dienste und internationaler Organisationen
  • Mitarbeiter*innen kirchlicher Hilfswerke
  • Studierende mit theologischen, friedens- und/oder internationalen Schwerpunkten

Seminarkosten

606,00 € ohne Ü/V

Veranstaltungsort

AGIAMONDO, Köln

Termin

16/11/2021 - 17/11/2021

Ihr(e) Ansprechpartner(in)

Team Seminare