fid-QV-Kulturbewusste Kommunikation (spanisch)

Kulturbewusste Kommunikation (KBK) ist eine innovative Disziplin für den Umgang mit Kulturunterschieden. In diesem Workshop haben Begleiter*innen aus den Gastländern die Möglichkeit mit Hilfe dieses Konzepts ihre Erfahrungen mit den Freiwilligen zu reflektieren, zu analysieren und entsprechend einzuordnen.

Inhalte und Ziele:

In den Gastländern helfen viele engagierte Menschen den Freiwilligen, sich vor Ort zurecht zu finden. Dabei treffen verschiedene Kulturen aufeinander. Die derzeit unklare Situation bezüglich einer möglichen Ausreise der nächsten Freiwilligengeneration macht es möglich die vielfältigen bereits gesammelten Erfahrungen zu teilen und zu reflektieren. Ziel des Workshops ist es den Teilnehmenden die 4 Perspektiven der Kulturbewussten Kommunikation als ein Analyseschema vorzustellen, das die Kommunikation und das Zusammenleben und –arbeiten mit Freiwilligen erleichtert. Themen wie beispielsweise der Umgang mit Sicherheitsaspekten, die Anpassung vor Ort,

oder das Bedürfnis nach Privatsphäre, aber auch der Umgang mit Heimweh oder Liebesbeziehungen und die Bedeutung von Religion werden in dem Workshop je nach Bedarf der Teilnehmenden besprochen und kulturbewusst analysiert.

Die Einheit bietet eine Lernerfahrung mit theoretischen und praktischen Elementen und fördert das Bewusstwerden der eigenen Kulturbewussten Handlungs- und Kommunikationskompetenz für Begegnungen im Kontext kultureller Diversität. Didaktisch steht das Online Format unter dem Motto „Lernen durch Erleben“. Durch das Verwenden von vielfältigen visuellen Darstellungsmöglichkeiten und digitalen Gruppenräumen werden die Lerninhalte abwechslungsreich vermittelt.

Maximale Teilnehmer*innen-Zahl: 12 pro Durchlauf

Referent*innen:

Die Trainer*innen sind ehemalige Freiwillige und seit bis zu 15 Jahren professionelle Trainer*innen und Berater*innen für die Arbeit zu Kulturunterschieden. Das Institut für Kulturbewusste Kommunikation berät Soziale Einrichtungen, Behörden und Unternehmen und schult deren Mitarbeiter*innen zu den Themen Kulturelle Vielfalt, Postkoloniale Perspektiven, Vorbereitung auf Auslandsaufenthalte und Integration.

Auf Anfrage lassen wir euch gerne eine spanischsprachige Version der Ausschreibung für eure Partner*innen zukommen.

Zielgruppe: Spanischsprachige Partner*innen, Mentor*innen, Gastfamilien und Mitarbeiter*innen von Einsatzstellen im Gastland

Seminarkosten

Preis auf Anfrage

Veranstaltungsort

Online

Ihr(e) Ansprechpartner(in)

Nicole Karl

Qualitätsverbund FID/AGIAMONDO